Mrz 20

TSV Lenne – TSV Pegestorf 2:1 (1:1)

Kämpferisch starke Leistung bringt die ersten drei Punkte im neuen Kalenderjahr!

Zum ersten Spiel der Rückrunde sollte es gleich zu einem richtigen Kracher im Lenner Sandkuhlenstadion kommen. Mit dem TSV Pegestorf war einer der Meisterschaftsanwärter zu Gast. Nicht nur aus diesem Grund ging die Startari-Elf auch als leichter Favorit in diese Begegnung, denn auch personell konnte Trainer Gerrit Hofmann nicht aus dem Vollen schöpfen. Mit Lars Proske (Gelbsperre), Simon Vatterott (Bänderverletzung) sowie Kai Lippmann und Andreas Vogel (beide private Gründe) standen ihm gleich vier Spieler nicht zur Verfügung. Die beiden A-Jugendlichen Niklas Klemm und Bennet Kreikenbohm halfen der ersten Herren aus.

Die erste Halbzeit begann eigentlich nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte. Auf dem doch sehr weichen und seifigem Geläuf bekamen die Gäste in der vierten Spielminute einen Freistoß zugesprochen, den der Pegestorfer Mecit Karayilan direkt zum 0:1 verwandeln konnte. Von diesem Schock konnten sich die Blau-Gelben erst nach rund 20 Minuten richtig erholen. Gefährliche Strafraumszenen blieben allerdings auf beiden Seiten weiterhin Mangelware.

Der zweite Durchgang begann gleich mit einer strittigen Situation im Sechzehner, wo Florian Beineke zu Fall gebracht wurde. Leider blieb die Pfeife vom Unparteiischen Frank Nolde in dieser Situation noch stumm. Anders in der 55. Spielminute, als Marc Hasslinger seinen Gegenspieler aussteigen ließ und dieser sich nur mit einem Foul zu helfen wusste. Den fälligen Strafstoß setzte Torjäger Edward Urich leider rechts am Kasten vorbei. Keine fünf Minuten später setzte sich der stark aufspielende A-Jugendliche Niklas Klemm auf der linken Seite durch und bediente Urich vor dem Tor, der seinen verschossenen Elfmeter wettmachte und das Spiel ausglich. Beinahe hätte Edward Urich kurze Zeit später das Spiel komplett gedreht, doch sein Kopfball ging knapp über das Pegestorfer Gehäuse. Die kämpferisch immer stärker agierenden Lenner Löwen wurden dann in der 76. Minute für ihren Aufwand belohnt. Ein Handspiel, nach einem Freistoß von Niclas Mönkemeyer, hatte zur Folge, dass es den zweiten Elfmeter für die Blau-Gelben gab. Dieses mal schnappte sich Florian Beineke das Leder, der Manuel Schrader im Tor der Pegestorfer keine Chance ließ und souverän zum viel umjubelten 2:1 Führungstreffer einschob. Die Lenner Defensive stand in der Folgezeit gut geordnet, wodurch die Gäste keine nennenswerte Chance mehr bekamen den Ausgleich zu erzielen.

Mit diesem wichtigen Sieg im ersten Spiel der Rückrunde stellt die Hofmann-Elf den Anschluss an die Tabellenspitze wieder her. Sollten die Nachholspiele gewonnen werden, ist man wieder voll im Geschäft im Kampf um die Meisterschaft. Weiter geht es für die Blau-Gelben im Kreispokal am kommenden Samstag gegen den TuSpo Grünenplan. Anstoß der Begegnung ist um 16:00 Uhr in Grünenplan.

Aufstellung: Keunecke – S. Schaper, A. Schaper, E. Hasslinger (ab 72.’ Schlender) – Bettermann, Mönkemeyer, Stemmer, Klemm, Beineke, M. Hasslinger (ab 83.’ Ostermann) – Urich

Mrz 16

Lenner Bretthupferl wieder “on Stage”

Nach einem “Führungswechsel” und einer personalbedingten Pause im letzten Jahr starten die Lenner Bretthupferl nun wieder durch. Dank der personellen Unterstützung seitens des DRK-Ortsvereins und der Rückkehr von Hermann Roloff kann die Theatergruppe in diesem Frühjahr ihrem treuen Publikum wieder heitere Abende bescheren.

Im April heißt es wieder “Vorhang auf”. Aufgeführt wird das Lustspiel “Schneetreiben” von Georg Ludy. In dem Stück geht es um die schlecht laufende Pension von Eva (Silke Hoffmann), der mittels “blind-dates” wieder auf die Sprünge geholfen werden soll. Es haben sich auch schon zwei Herren (Hermann Roloff, Heiko Truckenbrot) angemeldet. Als dann jedoch unerwartet auch deren “bessere Hälften” (Martina Mayer, Stephanie Leidt) und ein angeblicher Filmproduzent (Gerhart Höfflin) dort hereinschneien, ist das Chaos natürlich vorprogrammiert. Alwine, die “rustikale Perle” des Hauses (Bärbel Hoffmann), sowie eine ominöse Likörkaraffe sind daran nicht ganz unschuldig.

Das Ensemble hat schon jetzt bei den Proben jede Menge Spaß und freut sich sehr darauf, den Zuschauern wieder herzhafte Lacher zu entlocken. Die Aufführungen finden am 15. und 16. April, sowie am 22. und 23. April jeweils um 20.00 Uhr im “Haus am Eberbach” in Stadtoldendorf statt. Die Eintrittskarten zu je 12,- Euro kann man sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse erwerben. Vorverkaufsstellen sind das Haus am Eberbach unter 05532/3003 und Doris Schmalz unter 05532/3703.

Feb 16

Jahreshauptversammlung 2016 des TSV Lenne v. 1900 e.V.

Im Gasthaus „Zum Kammerkrug“ begrüßte am 12.02.2016 der 1. Vorsitzende Stefan Klemm eine – dieses Jahr – nicht so große Zahl an TSV –Mitliedern zur Jahreshauptversammlung. In seiner Eingangsrede zum Bericht des Vorstands hebt Stefan Klemm das Ehrenamt und seine Bedeutung für den Verein hervor. „Ohne die vielen Ehrenamtlichen würde unser Verein nicht so gut funktionieren“ sagte Stefan Klemm und bedankte sich außerordentlich für diese Leistung. 

In seinem Bericht zum vergangenen Sportjahr stellte Stefan Klemm die vielfältigen Aktivitäten zusammen. Mit 8 von 16 teilnehmenden Mannschaften stellte der TSV die Hälfte der Mannschaften beim Vereinsschießen der Lenner Bürgerschützengilde. Die Teilnahme an der Jubiläumsfeier des Vereinswirts Karl Krückeberg, die Darbietungen der Tanzgruppen bei Veranstaltungen der Lenner Vereine und auch die Teilnahme am Tag der Umwelt zeigen, wie sehr der TSV Lenne beim Gestalten der dörflichen Aktivitäten eingebunden ist. Der Vorstand organisierte wieder die jährliche TSV-Seniorenfeier für die älteren Mitglieder des Vereins im Sportheim. Stellvertretend für einige Übungsleiter gaben Stefan Klemm zusammen mit Detlef Krause noch Einblicke in die Abteilungen.

Die sehr aktive Wanderwartin Ulla Vieth sprach mit verschiedenartigen Motto-Wanderungen, wie  Grünkohl-, Kräuter- und Pilzwanderung einen großen Teil der TSV-Mitglieder an. Die Leichtathletikabteilung um Heiko Schmalz-Truckenbrodt führte wieder den Tag des Sportabzeichens durch. Erfreut konnte Stefan Klemm auch bekanntgeben, dass Heiko eine neue Kinder-Volleyballgruppe ins Leben rufen hat, die immer Donnerstag ab 16.30 Uhr in der Lenner Gymnastikhalle trainiert. Die Er-und Sie –Volleyballer von Karsten Thiel forderten wieder den TSV Vorstand zum Aschermittwoch-Volleyballvergleich heraus. Werner Hirtes Yogagruppe hat einige neue Teilnehmer hinzugewonnen. Um hier weiter fachlich versiert die Gruppe zu leiten hat Werner Hirte die Ausbildung zum Yogalehrer absolviert, wozu ihm Stefan Klemm herzlich gratulierte. Hier versucht der TSV-Vorstand auch weiter Vereinsmitglieder zu Weiterbildungsmaßnahmen zu motivieren bzw. unterstützt dies finanziell und logistisch. So hat Regina Notbohm-Körner ihre C-Lizenz und Elke Bremer die Lizenz „Prävention“ verlängert. Auch Sebastian Weiberg hat im letzten Jahr die Übungsleiter C-Lizenz erhalten  und trainiert jetzt eine Jugendfußballmannschaft. Mit Lars –Erik Michler und Marcel Hager hat der TSV Lenne auch zwei weitere Junior-Coaches. Anschließend berichtete Stefan Klemm für die Chorabteilung, dass neben dem regelmäßigen Singabends auch einige Auftritte absolviert wurden.

Im Anschluss folgten Berichte der Abteilungs- und Übungsleiter. Zuerst berichtet Thorsten Eilers, dass er mit Eike Ostermann zusammen die TSV-Internetseite wieder neu aufgesetzt haben. Mit viel Fleißarbeit ist jetzt wieder ein umfangreiches Bild des TSV Lenne im Internet dargestellt. Für weitere Beiträge, die veröffentlich werden sollen, ist die E-Mail Adresse „info@tsv-lenne.de“ wieder geschaltet.

Silke Hoffmann erklärte, dass die TSV Theatergruppe wieder „Zuwachs“ bekommen hat und zur Zeit ein Stück einstudiert. Erfreulicherweise  werden  – nach einem Jahr Pause – somit wieder Vorstellungen auf der Bühne im Haus am Eberbach in Stadtdoldendorf gezeigt. Termine sind  u.a. im April und werden noch genau bekannt gegeben. Christine Schaper stellt als Tanzgruppenleiterin die Aktivitäten der Tanzgruppen zusammen und machte darauf aufmerksam,  dass die Abteilung der jüngsten Tänzerinnen im Verein, die Tanzmäuse,  dieses Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Dies soll mit einer Tanzshow am  18. Juni 2016 gefeiert werden. Ingrid Burmeister ist zufrieden mit der Zahl der Teilnehmer in der Kinder- und Elterngruppe, die das Sport- und Spielangebot von Ihr und Niki Schmalz in der Lenner Gymnastikhalle annehmen.

Michael Brunotte informierte für die Fußballsparte über zwei besondere Großereignissen im letzten Jahr. So wurden u.a. das Fußball-Samtgemeindepokalturnier und  erstmalig ein sehr gut besuchtes Human-Table-Soccer Turnier  im Sommer durchgeführt. Sportlich erwähnte er besonders die erste Herren, die zurzeit in der Spitzengruppe der Fußballkreisliga mitspielt. Die zweite Herren steht unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz in der zweiten Kreisklasse und die Alt-Herrenmannschaft belegt den zweiten Platz in der Ü32-Liga. Andreas Schaper ergänzte den Bericht mit Zahlen, Daten und Fakten aus dem Fußball-Jugendbereich. Die A-Junioren steht in der Feldserie auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisliga  und schaffte kürzlich mit der Hallenkreismeisterschaft den ersten Titel der Saison für die Lenner Fußballer. Insgesamt spielen ca. 70 Kinder und Jugendliche in 6 Mannschaften des TSV bzw. der SG. Die Anzahl der Spieler ist leicht rückläufig und der TSV Lenne muss sich im Bereich Fußball über eine Kooperation mit anderen Vereinen Gedanken machen.

Die Kassenwartin Julia Ahlbrecht informiert die Versammlung über die Finanzen des Vereins. Im weiteren Verlauf der Versammlung standen Ehrungen an. Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten  Markus Leue, Harald Möhler und Julia Möhler.  Kristina Möhler, Andre Schaper und  Jan-Hendrik Schütte bekommen sie nachgereicht. Für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft  wurde Karl Krückeberg mit der diamantenen Ehrennadel ausgezeichnet. Für 20 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Verein wurde die goldene Verdienstnadel verliehen an Reinhard Wiegmann und Tobias Freiherr. Jens Sporleder bekommt die Auszeichnung zu eine späteren Zeitpunkt nachgereicht.  Eine besondere Auszeichnung erhielt Christine Schaper, die sich 30 Jahren besonders um den Verein verdient gemacht hat.

Anschließend wurden turnusmäßig anstehende Wahlen des gesamten Vorstandes durchgeführt. Diese ergaben keine wesentlichen Änderungen in der Besetzung. Einzig die Position des Pressewarts ist vakant und neuer Fußballfachwart ist Harald Möhler. So wurde Stefan Klemm als erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt wurde. Weiter im geschäftsführenden Vorstand sind Detlef Krause (stellv. Vorsitzender), Walter Keitel (zweiter Vorsitzender), Julia Ahlbrecht (Kassenwartin), Kerstin Link (Schriftführerin), Elke Proske (Beisitzerin), Michael Kalms (Beisitzer)  und Hartmut Nolte (Beauftragter für Öffentlichkeit).

Abschließend gab Stefan Klemm noch einige Termine bekannt, wie das Osterfeuer der SG am Ostersamstag und den Tag des Sportabzeichen, der nun (neu) am 25.06.2016 durchgeführt wird.

Jan 25

A-Junioren feiern Hallenkreismeisterschaft 2016

Im Finale der HKM 2016 setzten sich die A-Junioren des TSV Lenne mit 2:0 gegen den FC Stadtoldendorf durch. Die Stadtoldendorfer spielten im Finale mit einer sicheren Abwehr und konzentrierten sich auf das Konterspiel. Hier war Muzaffer Dogan besondere auffällig mit seinen Ballkünsten. Die Spieler der Lenner A-Junioren hingegen machten weitestgehend das Spiel und hatten mit Cedrik Suchy, Bennet Kreikenbohm, Loris Nolte und Lukas Sagljada Spieler, die den Ball eroberten und nach vorn verteilten. Dahinter stand sicher Maxi Verwohlt im Tor.  Im Mittelfeld und Angriff waren es dann Niklas Klemm, Kilian Nolte und Lennart Homeyer, die den Ball laufen ließen und durch intensives Nachsetzen  sowie Stören den Ball eroberten. So kamen die Lenner vermehrt zu Torchancen. Ein Tor durch Lukas aus kurzer Distanz  in der ersten Spielhälfte, bei dem der gut haltende Stadtoldendorfer Torwart Leon Schwarzer keine Chance hatte, bracht die Lenner auf die Siegerstraße. Als dann ca. 1 Minute vor Schluß Cedric das 2:0 machte war das Spiel entschieden. Die Freude war groß bei den beiden Trainern Björn Bettermann  und Steffen Schaper sowie den Spieler beider Lenner Mannschaften und den mitgereisten Zuschauern.

In der Vorrunde wurden beide A-Junioren-Mannschaften des TSV Lenne in ihrer jeweiligen Gruppe Gruppensieger.  Alle Vorrundenspiele wurde gewonnen bis auf ein 0:0 Unentschieden gegen den Finalgegner FC Stadtoldendorf.Die Mannschaft TSV Lenne 1 gewann dann das Halbfinale gegen JSG Hils klar mit 3:0. Im zweiten Halbfinale unterlag die zweite A-Juniorenmannschaft des TSV Lenne  dann mit 0:3 gegen den FC Stadtoldendorf. Hier war das Spiel von Spielverlauf schon umkämpfter und knapper in den Entscheidungen. Eine Führung für die Lenner war durchaus möglich. Wer weiß, wie dann das Spiel ausgegangen wäre. Im Finale knisterte die Luft noch mehr. Es ist doch immer etwas besonderes, wenn der TSV Lenne auf den FC Stadtoldendorf trifft. Trotz aller Rivalität gab es nach jeder umkämpften Situation ein Handshake mit dem Gegner. Alle kennen und respektieren sich halt.

Jan 05

TSV-Grünkohlwanderung wieder ein voller Erfolg

Wie jedes Jahr wurde am ersten Samstag im neuen Jahr die Grünkohlwanderung des TSV Lenne durchgeführt. Die Strecke von Wanderwartin Ulla Vieth war gefühlt etwas „leichter“ als das Jahr zuvor. Trotz der Erinnerung an die sehr „intensive“ Wanderung des Vorjahres war auch dieses Jahr wieder eine große Zahl an Wanderen dabei (oder gerade deswegen).

Das trockene und kühle Wetter war eine gute Voraussetzung für eine gelungene Wanderung. Diesmal ging die Wanderstrecke vom Lenner Vereinslokal „Kammerkrug“ (Krückeberg) über den „heißen Nacken“ nach Lenne-Vorwohle. Dann zum Vorwohler Bahnhof und entlang des ehemaligen Zementabbaugebietes nach Vorwohle. Dort ging es über einige Wiesen Richtung Hils und am Waldrand wurde der erste Glühweinstop eingelegt. Hier konnten wir die Aussicht genießen und uns an dem Glühwein mit Keksen und Schmalzbroten erfreuen, die Reinhard Wiegmann und Dieter Bremer herbeigeschafft hatten. Anschließend verlief die Wanderstrecke durch den Hils am ehemaligen Arbeiterlager vorbei zum Bohlweg. Walter Keitel gab zwischendurch eine Erläuterung zu der Gegend zum Besten. Am Fuße des Bohlwegs – an der Abzweigung zum Gleisweg wurde dann der zweite Glühweinstop gemacht. Die restliche Strecke ging bei Ilsemann über den Flötebach und hinter dem ehemaligen Sägewerk entlang der Lenne zum Schützenhaus. Zum Schluss noch durch das Lenner Dorf zurück zum Vereinslokal Krückeberg.

Dort wurde, in gemütlicher Atmosphäre der Grünkohl mit Bregenwurst von Karl sowie einige leckere Getränke genossen. Die große Wandergruppe war Ulla und Walter für die Organisation und Durchführung der schönen Wanderung dankbar. Und ganz wichtig waren auch dieses Jahr wieder Reinhard Wiegmann und Dieter Bremer, die die Organisation der Verpflegung während der Wanderung perfekt im Griff hatten. Danke!!