Mrz 28

A-Jugend: TSV Lenne – JSV Giesen 1:3 (1:0)

Keine Punkte gegen den Tabellenzweiten – Lenner A-Jugend verliert zu Hause gegen Giesen

 Die Lenner A-Junioren verkauften sich am vergangenen Samstag gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga Hannover, den JSV Giesen, gut, kamen letztendlich aber nicht um eine Heimniederlage herum.

Kämpferisch startete die Bettermann/Schaper-Elf in die Partie und ging in der sechsten Spielminute folgerichtig durch Simon Weirauch in Führung. Eine Hereingabe von der linken Seite konnte Simon Weirauch per Direktabnahme verwerten. Beflügelt durch diese frühe Führung verteidigten die Blau-Gelben defensiv stark und ließen in der ersten Halbzeit nichts mehr anbrennen.

In der zweiten Halbzeit kam der Gast aus Giesen deutlich besser aus der Kabine und war wesentlich präsenter in den Zweikämpfen. Nach 57 Spielminuten belohnte sich der Gast dafür und konnte durch Daniel Faulhaber den Ausgleich erzielen. Zwölf Zeigerumdrehungen später drehte Faulhaber das Spiel sogar und der Zweitplatzierte ging in Führung. In der Folgezeit bewahrte TSV-Torwart Calvin Rumpeltin seine Mannschaft noch vor einem höheren Rückstand. Kilian Nolte hatte im letzten Drittel der Begegnung dann den Ausgleich auf dem Fuß, doch statt schnell den Abschluss zu suchen, vertendelte er den Ball im Sechzehner. Tobias Panusch war das vorbehalten das Spiel in der 84. Minute zugunsten der Gäste mit dem Treffer zum 1:3 zu entscheiden.

Mrz 20

TSV Lenne – SV 06 Holzminden 4:0 (1:0)

„Ich bin hochzufrieden mit der geschlossenen Mannschaftsleistung meiner Mannschaft. Sie haben defensiv wie offensiv genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Sie hat sich für die Rückrundenvorbereitung, in der wir viel geackert haben, belohnt“, freute sich TSV-Trainer Martin Flenter. Enttäuscht zeigte sich hingegen sein Gegenüber. „Wir haben nicht gezeigt, dass wir hier heute gewinnen wollten. Bei uns hat einfach immer wieder der letzte entscheidende Pass gefehlt. Lenne war aggressiver und hat verdient gewonnen“, resümierte SV-Trainer Ali Chaabu.

Vor einem ausverkauften Haus erwischten die Hausherren den besseren Start. In der fünften Spielminute brachte Rouven Stemmer von der rechten Seite den Ball vor das Tor, doch Florian Beineke wurde bei seiner Aktion nicht zwingend genug, sodass der Ball sichere Beute für den A-Junioren Keeper Maurice Reuter wurde. In der achten Minute wurde ein herrlicher Spielzug über drei Stationen mit dem 1:0 belohnt. Edward Urich spielte den Ball in den Lauf von Rouven Stemmer, der Artwasd Zaturjan entwischt war und somit erneut eine Hereingabe vors Tor bringen konnte. Nutznießer war Björn Bettermann, der  das Spielgerät zum umjubelten 1:0 über die Linie drückte.

Lenne war die präsentere Mannschaft und hatte auch in der Folgezeit gute Gelegenheiten zu verzeichnen. Niclas Mönkemeyer setzte in der zwölften Minute Edward Urich in Szene, der bedrängt zum Abschluss kam, doch den Ball neben das Tor setzte. Eine Minute später konnte auch Holzminden seine erste Chance verzeichnen. Seydi Erbek scheiterte in geahndeter Abseitsstellung an Michael Keunecke. Wenige Augenblicke später konnte Florian Beineke von einer Unsicherheit des Holzmindener Keepers nicht profitieren. Er schloss in der Szene zu überhastet ab, sodass es beim 1:0 blieb.

Eine strittige Szene sollte in der 14. Minute folgen. Nach einem langen Ball von Simon Vatterott kam es zum Duell Maurice Reuter gegen Edward Urich, die in dieser Situation beide durchzogen und zusammenstießen. Der Schiedsrichter ließ weiter laufen. Nach einer längeren Behandlungspause konnten beide Akteure das Spiel fortsetzen.

In der 23. Minute scheiterte Goalgetter Edward Urich mit einem Schuss von Sechzehner an Maurice Reuter, ehe die Holzmindener eine gute Chance verzeichnen konnten. Nach einer Freistoß-Flanke kam Neuzugang Seydi Erbek zum Kopfball, doch verfehlte mit diesem knapp das Gehäuse. Auf der Hut war Michael Keunecke wenig später, als Kevin Wilms frei vor ihm auftauchte, aber durch sein frühes rauskommen schlimmeres verhindern konnte. Edward Urich hatte in der 29. Minute das 2:0 auf dem Fuß, doch nach dem Zuspiel von Niclas Mönkemeyer konnte Yannick Holtz den Ball in letzter Sekunde klären. Volles Risiko ging Florian Beineke in der 43. Minute. Eine hohe Hereingabe von Rouven Stemmer nahm er im Sechzehner volley, doch mit diesem Schuss konnte er das Tor nicht gefährden. Somit gingen die Mannschaften mit dem 1:0 in die Pause.

Ein Tor mit Seltenheitswert folgte in der 52. Spielminute. Niclas Mönkemeyer legte sich bei einem Eckball von der linken Seiten den Ball zu recht und beförderte ihn mit Hilfe des Windes im hohen Bogen über Freund und Feind hinweg zum 2:0 ins Tor. Dass Mönkemeyer nicht nur gute Ecken, sondern auch Freistöße schießen konnte, bewies er zwei Zeigerumdrehungen später. Aus 30 Metern schoss er den Ball in den Winkel – 3:0. Die Freude kannte im weiten Rund keine Grenzen mehr.

„Die zwei Gegentore waren natürlich sehr unglücklich. Ich kann Maurice aber keinen Vorwurf machen. Wir sind dankbar, dass er sich in diesem Spiel für uns ins Tor gestellt hat. Wir waren im zweiten Durchgang einfach zu harmlos“, kommentierte Chaabu die zweite Hälfte.

In der 59. Minute probierte es Eike Hasslinger mit einem Volleyschuss aus 20 Metern, doch verfehlte damit knapp das Tor. Holzminden hatte in der Folgezeit deutlich mehr Ballbesitz, doch konnte sich keine zwingenden Torchancen herausspielen. Stattdessen luden sie den TSV zu Konterchancen ein. So war es in der 78. Minute Edward Urich, der das 4:0 auf dem Fuß hatte, doch den Ball neben das Gehäuse setzte.

Die beste Chance der Kreisstädter ereignete sich in der 80. Spielminute. Malte Helms spielte einen langen, flachen Pass auf Andre Bröhland, der es aus der Drehung versuchte und Spielgerät knapp neben das Tor schoss. Den Lohn für seine Arbeit holte sich Top-Stürmer Edward Urich in der 82. Minute ab. Cedric Suchy schickte den Ball in den Lauf von Björn Bettermann, dessen Flanke von SV-Spieler Khalid Boukazou unglücklich zu Edward Urich verlängert wurde. Edward Urich blieb gewohnt eiskalt vorm Tor und schob zum 4:0 ein. Und auch sein anschließender Flickflack konnte sich sehen lassen.

Kurz vor Schluss tauchte SV-Neuzugang Emmet Bero vor TSV-Keeper Michael Keunecke auf, doch dieser konnte mit einer Parade die weiße Weste halten. Mit dem Sieg stürmt der TSV Lenne die Tabellenspitze. Sie sind mit den Kreisstädtern nun punktgleich, doch können das bessere Torverhältnis und zwei Spiele weniger aufweisen.

„Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen. Nach dem 2:0 hatten wir die Begegnung im Griff. Wir dürfen uns aber auf dieser Leistung nicht ausruhen. Die schweren Aufgaben kommen erst noch“, appelliert TSV-Trainer Martin Flenter an seine Jungs.

 

Text: www.meine-fankurve.de

Feb 26

Bericht zur diesjährigen Jahreshauptversammlung!


Die anwesenden geehrten Mitglieder mit dem ersten Vorsitzenden.

 

Stefan Klemm, der 1. Vorsitzende, eröffnete am Freitag, den 10. Februar die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Lenne, welche in diesem Jahr erstmalig im Lenner Sportheim ausgerichtet wurde. Neben 48 Mitgliedern des Vereins konnte Stefan Klemm auch Hans-Dieter Steenbock als Mitglied des Ehrenrates und auch als Bürgermeister der Gemeinde Lenne begrüßen.

Die Versammlung gedachte zu Anfang der Veranstaltung mit einer Schweigeminute den Verstorbenen Jürgen Hildebrandt, Jürgen Lührig, Josef Poletschny (langjähriges Vorstands- und Ehrenmitglied), Karl-Heinz Rumpeltin (Mitglied des Ehrenrats) und Clemens Möhler.

Anschließend folgten die Berichte aus den verschiedenen Abteilungen.
Stefan Klemm blickte im Namen des Vorstandes stolz auf die Entwicklung der Mitgliederzahlen beim TSV Lenne. Der TSV Lenne stellt sich nach außen hin, insbesondere mit seinem sportlichen und auch kulturellen Angebot, sehr gut dar. Er ist mit seinen aktuell 517 Mitgliedern, von rund 30.000 Vereinsmitgliedern in 175 Vereinen im Kreis Holzminden, einer der größten Vereine des Kreises. In seinem Bericht sprach Stefan Klemm dabei allen Ehrenamtlichen, die im Verein mitwirken, seinen Dank aus. Nach wie vor ist der TSV ein starker Partner der Gemeinde Lenne. Er leistet einen großen Beitrag zur Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität im Dorf. In diesem Zusammenhang bedankte sich Stefan Klemm für die gute Zusammenarbeit bei dem Bürgermeister und bei dem Gemeinderat.

Aus den jeweiligen Abteilungen und Gruppen kamen durchweg positive Rückmeldungen. Silke Hoffmann gab die Termine der Theateraufführungen 2017 bekannt: 31.03., 01.04. sowie am 07. und 08.04.2017. Der Chor bedankte sich für das Präsent anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens im vergangenen Jahr.

Andreas Schaper gab für die Jugendabteilungen der SG auch nur positive Rückmeldungen. Außer bei den B-Junioren konnten in jeder Altersklasse wieder Mannschaften gestellt werden. Stolz sprach Andreas Schaper über die derzeitigen Erfolge der A-Junioren, welche die Versammlung applaudierend honorierte.

Harald Möhler berichtete über das Geschehen im Herrenfußball des TSV Lenne. Aktuell belegt die erste Herren unter dem neuen Trainer Martin Flenter einen guten zweiten Platz in der Kreisliga Holzminden. Die zweite Mannschaft von Trainer Michael Proske spielt derweil als Aufsteiger eine starke Saison in der ersten Kreisklasse und belegt dort den siebten Tabellenplatz.

Die Kassenwartin Julia Ahlbrecht stellte im weiteren Verlauf die Finanzsituation des Vereins vor. Im Anschluss ergriff Hans-Dieter Steenbock das Wort das Wort und übermittelte Grußworte im Namen der Gemeinde Lenne. Er zollte dem Verein Respekt und Anerkennung und wünschte alles Gute für das Sportjahr 2017. Kai Tobolewski dankte dem Vorstand für seine Leistungen und beantragte die Entlastungen. Die Kassenwartin und der gesamte Vorstand wurden einstimmig und ohne Enthaltungen entlastet.

Anschließend wurde eine Möglichkeit zur Beitragserhöhung vorgestellt und darüber abgestimmt. Stefan Klemm führte an, dass die Beiträge die letzten zehn Jahre konstant geblieben sind und auch wenn es dem Verein wirtschaftlich gut geht, sollte trotzdem eine regelmäßige leichte Beitragsanpassung erfolgen. Nach der Vorstellung der neuen Beitragsregelung, bei der jedes Mitglied einen Euro pro Monat mehr zahlt, wurde diese mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen beschlossen.

Nachfolgend wurden 19 Mitglieder des Vereins geehrt. Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Fenja Präkelt, Gerrit Hofmann und Heiko Bode. Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Thomas Link. Hermann Wiechmann wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft mit der diamantenen Ehrennadel ausgezeichnet. Für ihr 10-jähriges ehrenamtliches Engagement bekamen Christoph Ahlbrecht, Markus Verwohlt, Steffen Schaper und Kai Tobolewski die silberne Verdienstnadel. Die goldene Verdienstnadel für 20jähriges ehrenamtliches Engagement im Verein erhält Harald Möhler. Folgende Personen werden zu einem späteren Zeitpunkt geehrt, da sie an dieser Versammlung nicht teilnehmen konnten: Hartmut Ahlbrecht, Jens Sporleder, Martina Jakoblew, Mirko Wiegmann, Sina Stemmer, Sven Bettermann, Thomas Brunotte erhalten die silberne Ehrennadel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Helmut Klemm wird mit der diamantenen Ehrennadel für seine 60jährige Mitgliedschaft und Ulrich Uding wird mit der goldenen Verdienstnadel für seinen 20jährigen ehrenamtlichen Einsatz im Verein geehrt.

Feb 08

A-Jugend mit starker Hallensaison!

Drei Hallenturniere, dreimal lagen unsere Jungs am Ende ganz vorne. Bisher liest sich die Hallensaison unserer A-Junioren hervorragend.

Zunächst traten die Jungs am 03.12.2016 zur ersten Vorrunde der Futsal-Landesmeisterschaft in Bodenwerder an. Tobo und Ahl -unterstützt durch Taktiktrainer Jan- übernahmen die Aufgabe des verhinderten Trainergespanns Bettermann/Schaper an der Seitenlinie und führten die Truppe etwas unerwartet an die Tabellenspitze. Im Auftaktspiel konnte die JSG Tündern/Afferde/Hilligsfeld durch Tore von Kilian und Cedrik 2-1 bezwungen werden, ehe im Anschluss eines heiß umkämpften Spieles der Landesligist HSC Hannover mit 1-0 (Torschütze Felix) niedergerungen wurde. Zum Abschluss folgte ein souveräner 3-1-Erfolg über den MTV Bevern (2x Kilian und Cedrik), sodass der Grundstein eines erfolgreichen Turnieres bereits im Dezember gelegt wurde. 

Zunächst folgte man dann aber am 14.01.2017 der Einladung der JSG Tündern/Afferde/Hilligsfeld zum VGH-Cup, welcher mit Kreisliga- und Bezirksligamannschaften besetzt war. Die Interimstrainer Tobolewski mussten neben dem Trainergespann hier zusätzlich auf zwei Spieler verzichten, die sich allesamt im Wintertrainingslager der Herren in Willingen befanden. Die Mannschaft konnte jedoch auch hier sämtliche Ausfälle hervorragend kompensieren und marschierte von Sieg zu Sieg durch die Vorrunde (2-0 gg. Springe, 7-0 gg. Preußen Hameln, 4-2 gg. Everloh/Ditterke und 3-0 gg. Tündern/Afferde/Hilligsfeld II). Nach Siegen im Halbfinale (2-0 gg. Tündern/Afferde/Hilligsfeld I) und Finale (4-0 gg. Springe) behielten unsere Jungs erneut über das gesamte Turnier eine weiße Weste und holten hochverdient den Titel. 

Am 21.01.2017 ging es dann zur zweiten Vorrunde der Futsal-Landesmeisterschaft nach Emmerthal. Mannschaft und Trainergespann waren erstmals vollständig an Board, obwohl aufgrund der vorherigen Erfolge bereits erste Stimmen einer Ablösung laut wurden. Die Mannschaft zeigte jedoch auch an diesem Samstag wieder ihre (Hallen-)Qualität und bestätigte die Erfolge der Vorwochen. Einem 3-0 gg. Klein Berkel (Lennart, Loris, Cedrik) folgte ein 1-1 gg. Union Bad Pyrmont (Loris). Beim anschließenden Showdown um den Gruppensieg behielten unsere Jungs gg. Springe abermals die Oberhand und siegten mit 4-0 (2x Cedrik, Kilian, Lennart). Zum Abschluss wurde die II. Mannschaften des Landesligisten SV 06 Holzminden mit 2-0 besiegt (Cedrik, Kilian). 

Nach beiden Vorrunden stehen 19 Punkte aus 7 Spielen, welche der Mannschaft neben dem Gruppensieg auch die Teilnahme an der Endrunde der Landesmeisterschaft in Langenhagen beschert haben. Hier treffen unsere Jungs am 11.02.2017 in der Gruppenphase auf Arminia Hannover (Niedersachsenliga), TUS Sulingen (Landesliga), Germania Ochtersum (Spitzenreiter Bezirksliga) und SG 1874 Hannover (Kreisliga). Auch die Parallelgruppe ist mitunter mit namhaften Gegnern wie dem TSV Havelse oder dem JFV Calenberger Land (Jugend von Germania Egestorf/Langreder) besetzt, welche mit ihren ersten Mannschaften gar in der Regionalliga, der zweithöchsten Spielklasse im Jugendfußball, auflaufen. 

Die Vorfreude, sich mit höher spielenden Teams messen zu können, ist riesig, auch wenn man sich der klaren Außenseiterrolle natürlich bewusst ist. Diese hofft man mit viel Einsatz und großer Unterstützung der Lenner Zuschauer – für Spieler und Zuschauer wird extra ein Bus gechartert – wettmachen zu können und trotzdem für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Und selbst wenn dort nicht alles gelingt, so kann man auf die bisherige Hallensaison dennoch stolz sein!

Feb 08

TSV-Grünkohlwanderung 2017!

Auch zu Beginn des Jahres 2017 wurde traditionell am ersten Samstag im neuen Jahr die Grünkohlwanderung des TSV Lenne durchgeführt. Die Strecke von Wanderwartin Ulla Vieth hatte einen „mittleren Schwierigkeitsgrad“ Es ging nicht nur entlang befestigter Wegen sondern auch mal quer über Wiesen und eine Abkürzung durch den Wald war auch dabei. Trotz der Erinnerung an die eine oder andere „intensive“ Wanderung der Vorjahre war auch dieses Jahr wieder eine großer Zahl an Wanderern dabei. Über 60 Erwachsene und Kinder wurden gezählt. Das trockene und kühle Wetter bei teilweise schneebedeckten Wegen war eine gute Voraussetzung für eine gelungene Wanderung. Diesmal startete die Wanderung erstmals nicht vom Lenner Kammerkrug, sondern in Wangelnstedt bei Bremers Hofcafe. Es ging am Sportplatz vorbei über den Ziegenrücken ( 328 m üNN) und Waseberg nach Linnenkamp zur Lennequelle. Dort wurde die erste Pause eingelegt . Bei Glühwein, Tee und Schmalzbrot , bereitet von Reinhard und Dieter, wurde sich erholt und gestärkt. Denn die nächste Etappe ging mit einem kleinen Teilstück quer durch den Wald und über eine wunderschön verschneite Wiese zwischen Linnenkamp und Emmerborn. Dann verlief die Wanderstrecke wieder in Richtung Wangelnstedt. Unterm Heimkenberg kratzten wird die Kreisgrenze von Northeim und macht auf halben Weg in Richtung Schulwiese noch den zweiten Getränkestopp. Da es aber schon etwas dämmerte, gingen dann einige schon zügig voraus, um möglichst früh bei Bremers im Hofcafe einzukehren. Hier wurden nach dem Verzehr von Grünkohl und Bregenwurst noch einige gemütliche Stunde verbracht. Alle sind schon gespannt, was sich Ulla und Walter nächstes Jahr einfallen lassen. Danke an Euch beiden und an Dieter und Reinhard für die gut gelungene Veranstaltung.

Wanderstopp an der Lennequelle bei Linnenkamp. 

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »