Okt 23

SG Lenne/Wangelnstedt II – MTV Derental 7:1 (3:1)

Unsere Zweite fährt den nächsten Kantersieg ein!

Die zweite Herren um Trainer Michael Proske fuhr nach dem 12:0-Auswärtssieg in Heinade den nächsten deutlichen Sieg ein – dieses Mal auf dem heimischen Geläuf in Wangelnstedt. Nach diesem Sieg klettert unsere Zweite damit auf den fünften Tabellenplatz.

In der Anfangsphase gestaltete sich noch ein ausgeglichenes Spiel, wobei die SG deutlich mehr Spielanteile besaß und der Gast aus Derental lediglich auf Konter aus war. Jannis Hauburg gelang es schließlich in der  13. Spielminute seine Mannschaft sehenswert in Führung zu köpfen. Keine zwei Minuten später wurde die Proske-Elf klassisch ausgekontert. Michael Küs ließ sich die Möglichkeit im Eins gegen Eins gegen SG-Torwart Yannick Hofmann nicht nehmen und glich zum 1:1 aus. Der MTV aus Derental besaß eine Zeigerumdrehung später eine weitere und auch zugleich die letzte gute Tormöglichkeit des Spiels, scheiterte aber an Yannick Hofmann. In der 19. Spielminute gelang es Nikolai Klassen den Favoriten wieder in Führung zu schießen. Er umkurvte den Gästekeeper und brachte den Ball im leeren Tor unter. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Jannis Hauburg mit seinem zweiten Treffer des Tages zum vorentscheidenden 3:1.

Nach Wiederanpfiff spielte sich das gleiche Bild ab. Die SG rannte munter an und Derental war darauf aus, das Ergebnis zu halten. Dies gelang aus Sicht der Gäste nur in Maßen. Mit seinem dritten Treffer eröffnete Jannis Hauburg in der 53. Minute per Dropkick nach einer Ecke den Torreigen in Durchgang Zwei. Erik Schaper schraubte das Ergebnis schließlich auf 5:1 hoch. In der 61. Minute überlupfte Schaper sehenswert den herauseilenden Gästekeeper, in der 67. Minute schoss er per Direktabnahme den Ball in den gegnerischen Kasten. Den Abschluss zum 7:1 in der 70. Spielminute markierte Lukas Sagljada mit dem Tor der Marke „Tor des Tages“. Sagljada bekam auf der rechten Seite den Ball zugespielt, setzte sich per Pirouette gegen zwei Gegenspieler durch und schlenzte den Ball mit dem linken Fuß von der Sechzehnerkante ins lange Toreck

Okt 02

TSV Kaierde – SG Lenne/Wangelnstedt II 1:1 (0:0)

Zweite Herren verspielt Führung in Kaierde

Unsere Zweite reiste ebenso wie die Erste, nur einen Tag später, in den Hils und gastierte beim TSV Kaierde. Gegen Kaierde setzte es im vergangenen Spieljahr zwei deutliche Niederlagen und man ging insgesamt mit 1:14 Toren und Null Punkten aus den beiden Spielen heraus.

Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie mit guten Torchancen auf beiden Seiten. Die zweite Mannschaft der Lenner Löwen besaß dabei mehr Torchancen, wobei der Hausherr aus Kaierde die „Hundertprozentigen“ verbuchen konnte, die der Gastgeber doch kläglich vergab. Zwei mal stand der TSV aus Kaieder vor dem leeren Tor und brachte das Kunststück fertig das Leder nicht im Tor unterzubringen. Auf Seiten der Blau-Gelben besaßen Daniel Schlender und Kevin Klassen die besten Tormöglichkeiten, fanden ihren Meister allerdings im Schlussmann des TSV Kaierde.

Ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang bekamen die Zuschauer auch zweiten Spielabschnitt zu sehen. Blau-Gelb war bemüht das Spiel zu gestalten, der Gastgeber versuchte über Kontersituationen zum Torerfolg zu kommen. Lucas Mönkemeyer gelang es dann in der 57. Spielminute die Lenner Löwen in Führung zu schießen. Mönkemeyer wurde auf der rechten Angriffsseite frei gespielt und schob den Ball am Torwart vorbei und über den rechten Innenpfosten ins Tor des TSV Kaierde. In der Folgezeit versäumte es die SG das Spiel vorzeitig zu entscheiden, was letztlich in den Schlussminuten auch bestraft wurde. Statt die 1:0-Führung über die Zeit zu bringen und sich auf das Verteidigen der Führung zu konzentrieren, spielten die Blau-Gelben hinten viel zu offen. Einen Schuss von Eike Hasslinger konnte der Torwart des TSV Kaierde noch sicher halten. Im direkten Gegenzug klingelte es im Kasten der SG. Eine Hereingabe von links erreichte den im Strafraum völlig freistehenden Niklas Schlimme, der per Direktabnahme sehenswert zum 1:1 einnetzen konnte (84. Minute). Beide Mannschaften probierten dann noch den „Lucky-Punch“ zu erzielen, gefährliche Tormöglichkeiten sprangen dabei aber nicht heraus. Dementsprechend blieb es bei dem aus Lenner Sicht unglücklichen aber dem Spielverlauf durchaus gerechtem 1:1-Unentschieden.

Okt 02

TuSpo Grünenplan – TSV Lenne 0:0 (0:0)

Nullnummer in Grünenplan
 
Unsere Erste Herren trat am vergangenen Samstag in Grünenplan an. Trainer Martin Flenter musste dabei wieder einige Spieler ersetzen. So fehlten beispielsweise neben den Langzeitverletzten Björn, Andrej, Vatti und Eddi. Das Fehlen dieser Spieler machte sich auch während des Spiels bemerkbar, aber die Blau-Gelben profitieren in solchen Situationen von ihrem breit aufgestellten Kader.

Die erste große Chance des Spiels besaßen unsere Blau-Gelben bereits nach zwei Spielminuten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam Eike Ostermann mit dem Kopf an das Spielgerät, doch Bastian Lorberg stand ihm mit einer guten Parade im Weg. Cedrik Suchy startete in der neunten Spielminute einen Alleingang, den er mit einem Schuss vom Sechzehner, welcher knapp rechts am Pfosten vorbei ging, abschloss. Der vermeintliche Führungstreffer für die Lenner Löwen sollte in der 22. Minute folgen. Niklas Klemm steckte den Ball zu Sascha Link durch, welcher an Torwart Bastian Lorberg scheiterte. Den Nachschuss verwertete Kilian Nolte in Abseitsstellung, so dass es beim 0:0 blieb.

Nach 28 Minuten setzte Grünenplan den ersten Warnschuss. Zunächst scheiterte Markus Langer, ehe Yves Eisenträger bei der nachfolgenden Ecke seinen Meister in TSV-Keeper Maximilian Verwohlt fand. Der Nachschuss von Markus Langer flog knapp über das Gehäuse. Nach einem langen Ball von Alex Bloch kam Sascha Link in der 39. Minute an den Ball, welchen er im Sechzehner quer auf Niklas Klemm legte. Wieder war Bastian Lorberg der Spielverderber, in dem er den Ball aus kurzer Distanz stark parierte. Zum Ende der zweiten Halbzeit versuchte es Marvin Lipke per Einzelleistung, doch setzte das Spielgerät knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 45. Minute vereitelte Maximilian Verwohlt einen weiteren Schuss von Marvin Lipke mit starker Schussabwehr.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit der ersten Chance für die Gäste. Nach einem langen Ball von Cedrik Suchy setzte Niklas Klemm den Ball neben das Tor. Aber auch Grünenplan konnte einen guten Versuch verzeichnen. Eingeleitet durch Yves Eisenträger flankte Marvin Lipke den Ball vor das Tor, welchen der mitgelaufene Jan Tiesemann verpasste knapp. In der 58. Minute wurde Rouven Stemmer von Florian Beineke in Szene gesetzt, doch an Bastian Lorberg war kein Vorbeikommen. Auf der Gegenseite versuchte es der Hausherr durch Hauke Thomschke mit einem Fernschuss in der 64. Minute, welcher neben dem Tor landete. Nach einer Flanke von Rene Göbel wurde es in der 73. Minute ganz schön knapp. TSV-Kapitän Steffen Schaper grätschte den Ball gerade noch so am eigenen Kasten vorbei. In der Folgezeit konnte Bastian Lorberg gegen Rouven Stemmer (82.) und Daniel Schlender (87.) parieren, aber auch Maximilian Verwohlt musste sich nach einem Fernschuss von Rene Göble (88.) noch einmal strecken, sodass das Spiel mit 0:0 endete.

Sep 26

A-Junioren: VfR Hehlen – TSV Lenne 2:5 (2:2)

Am vergangenen Donnerstagabend bereits traf unsere A-Jugend zum Flutlichtspiel auf den Tabellenführer der A-Junioren Kreisliga Holzminden, den VfR Hehlen. Der Sieg im Pokal durch Elfmeterschießen gegen die JSG Boffzen/Fürstenberg bedeute das erste Erfolgserlebnis für die Jungs um Trainer Lars Proske, in der Liga wartete man bis dato allerdings noch auf den ersten Punktgewinn. Im Gegensatz zur Niederlage gegen die JSG Ith (1:6) in der Woche zuvor, waren dieses Mal auch Nick und Lucas Vorat wieder mit von der Partie, sodass lediglich auf Basti Koch sowie Marcel Hager verletzungsbedingt verzichtet werden musste.
Hehlen hatte zu Beginn deutlich mehr Ballbesitz, konnte im Spiel nach vorne allerdings zu wenig Gefahr ausstrahlen und blieb immer wieder an der gut formierten Viererkette um Kapitän Nick Heinemeyer hängen. Mit langen Bällen auf unsere schnellen Außenspieler Ingo Bulla und Nick Zimpel versuchten wir zunächst für Entlastung zu sorgen. Die erste richtige Tormöglichkeit bot sich dann nach etwa zehn Minuten Neuzugang Ingo Bulla, der im 1-gegen-1 gegen den Torwart allerdings Nerven zeigte und rechts vorbeischob. Hehlen wurde zunehmend gefährlicher und konnte in der 24. Minute durch ihre Nummer 10, Michel Kersting, nach starkem Sololauf und unhaltbarem Abschluss aus ca. 20 Metern mit 1:0 in Führung gehen. Lenne zeigte sich in dieser Phase des Spiels deutlich beeindruckt und ließ Hehlen immer besser ins Spiel kommen. Nach einer Ecke stieg Kersting erneut am höchsten und markierte binnen weniger Minute seinen Doppelpack (31.). Unsere Mannschaft bewies allerdings (erneut) Comeback-Qualitäten und erzielte in der 38. Minute durch Ingo Bulla den 2:1 Anschlusstreffer und konnte unmittelbar vor dem Pausenpfiff durch einen direkten Freistoß von Hendrik Buchhagen noch auf 2:2 ausgleichen (45.). Mit diesem psychologischen Vorteil ging es auch in Hälfte 2 weiter und so dauerte es nur rund fünf Minuten bis zur Lenner Führung: Kevin Gruppe stand nach einem Pfostentreffer von Leon Dück goldrichtig vor dem Tor und verwertete den Abpraller zum 2:3 für unsere Jungs. Wiederum nur sechs Minuten später wurde Leon elfmeterwürdig im 16er gefoult und Hendrik verwandelte den fälligen Strafstoß mühelos zum 2:4 (56.). Hehlen steckte in dieser Phase des Spiels allerdings nicht auf und bekam ebenfalls durch einen berechtigten Foulelfmeter die Chance noch einmal heranzukommen. Torwart Jonas Ebert guckte den Ball allerdings am linken Pfosten vorbei, sodass es beim 2:4 blieb. In den letzten 30 Minuten des Spiels wurde es dann noch einmal hektisch. Nach einem üblen Zusammenstoß von Nick Zimpel mit dem Hehlener Torwart blieben beide Spieler verletzt liegen. Nick verletzte sich bei der Aktion so schwer, sodass das Spiel für ihn vorzeitig endete. Hehlen kam in der Folgezeit noch ein ums andere Mal gefährlich vor unser Tor, fand seinen Meister allerdings immer wieder in Torwart Ebert. Acht Minuten vor dem Ende konnte Hendrik den nach vorne gezogenen Max Mund mit einem sehenswerten Steckpass in die Schnittstelle noch einmal in Szene setzen. Max ließ sich nicht zweimal bitten und schob überlegt zum 2:5 Endstand für unsere Blau-Gelben ein (82.).

Die A-Jugend zeigt, dass sie bei voller Besetzung trotz des teilweise enormen Alters- und Größenunterschieds in der Kreisliga bestehen kann und fährt verdient die ersten und sicherlich nicht letzten Punkte der Saison ein. Bereits am kommenden Freitag (29.09.17) ist man zum nächsten Auswärtsspiel in Heinsen gegen die SG Wesertal zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr.

Sep 25

TSV Lenne – MTSV Eschershausen 4:3 (3:1)

(LP). Unsere erste Mannschaft empfing am vergangenen Sonntag die Gäste aus Eschershausen. Gegen das Team von „Neutrainer“ Dogan Sagir wollte die Flenter-Elf ihren bereits fünften Sieg in Folge einfahren, musste dabei allerdings auf zahlreiche Stammspieler verzichten: So fehlten u.a. Alex Bloch, Edward Urich, Andrej Herzen, Steffen Schaper und Niclas Mönkemeyer aus privaten Gründen. Hierfür rückten Fabian Ripke, Sascha Link, Niklas Klemm, Kilian Nolte und Bennet Kreikenbohm in die Startelf.

Das Spiel begann denkbar günstig für uns und so dauerte es nur rund drei Minuten bis das Spielgerät erstmals seinen Weg ins Tor fand. Nach einem langen Diagonalball von „Vatti“ war es Kilian Nolte, dessen verunglückte Flanke E‘hausen-Keeper Janis Grupe nicht entschärfen konnte und die so ihren Weg zum etwas glücklichen 1:0 ins Tor fand. Nach etwa zehn Minuten meldete sich dann Eschershausen erstmals gefährlich vor dem Lenner Tor. Alex Leidner und Alex Weber brachten unsere Hintermannschaft ein ums andere Mal ins Wanken. Weber traf in dieser Situation jedoch zunächst nur den Pfosten und vergab den anschließenden Nachschuss kläglich. Nach 15 Spielminuten meldete sich dann aber wieder unsere Mannschaft zu Wort: Björn –der übrigens seinen 33. Geburtstag feierte– erkämpfte am Mittelkreis stark den Ball und legte nach rechts auf den mitgeeilten Niklas Klemm auf, welcher wiederum Kilian Nolte in Szene setzte. Nach Flanke von Klemmo nahm Kilian den Ball Volley aus der Luft und überlupfte den Gästekeeper sehenswert zum umjubelten 2:0. Das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten und so konnte sich Cedrik Suchy nach Doppelpass mit Klemmo in der 24. Minute per Distanzschuss in die Torschützenliste eintragen. Sascha Link hatte kurze Zeit später sogar das 4:0 auf dem Fuß, sein Schuss aus kurzer Distanz verfehlte den Kasten allerdings deutlich. Wer glaubte, das Spiel sei zu diesem Zeitpunkt bereits gelaufen gewesen, irrte sich…
Unsere Jungs schalteten mindestens einen Gang zurück und machten den Gegner durch unnötige Fehlpässe im Spielaufbau und Passivität in den Zweikämpfen zunehmend stärker. In der 31. Minute führte dann folgerichtig ein schnell ausgeführter Einwurf zum 3:1 durch Alexander Leidner. Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte: Eschershausen kam besser aus der Kabine und drängte auf das 3:2, das in der 52. Minute bereits fallen sollte: Wiederum Alexander Leidner ließ Maxi Verwohlt im 1-gg-1 keine Chance und schob aus rund 16 Metern ein. Die Raabestädter waren dem Ausgleich nun deutlich näher, doch nach einer Parade von Maxi schaltete unsere Mannschaft blitzschnell und ließ kurzzeitig aufblitzen, was in ihr steckt. Über nur drei Stationen (Klemmo, Ripke, Link) war es Sascha, der nach scharfer Flanke von Fabian nur noch den Fuß hinhalten musste und das Ergebnis auf 4:2 schraubte. Der MTSV zeigte sich von diesem erneuten Rückschlag nicht sonderlich beeindruckt und konnte in der 64. Minute auf 4:3 in Form von Alexander Weber verkürzen. In den Schlussminuten blieben hochkarätige Chancen Mangelware und der insgesamt souveräne Schiedsrichter Köhne pfiff nach dreiminütiger Nachspielzeit ab.
Fazit: Die neuformierte Mannschaft (Durchschnittsalter: 22,4 Jahre) konnte heute leider nur stellenweisen überzeugen und zeigte nur punktuell, was spielerisch möglich ist. Fußball ist und bleibt aber nun mal Ergebnissport und die drei Punkte sind im Sack!

Aufstellung: Verwohlt, Beineke, Suchy, Lippmann, Kreikenbohm (54. Min), Klemm (60. Min.), Bettermann, Vatterott, K. Nolte (82. Min.), Ripke, Link,
Eingewechselt: Stemmer (54. Min.), Möhler (60. Min.), Ostermann (82. Min)