Aug 20

TSV Heinade – TSV Lenne 0:12 (0:3)

Ein Dutzend Treffer in Heinade!

Erwartungsgemäß deutlich setzte sich der TSV Lenne am heutigen Donnerstagabend beim TSV Heinade durch. Lenne’s-Coach Martin Flenter ließ an alter Wirkungsstätte rotieren und gab Spielern aus der zweiten Reihe die Chance Spielpraxis zu sammeln und Stammspieler wie Niclas Mönkemeyer und Edward Urich eine Pause zu geben. In der achten Spielminute eröffnete Nikolaj Klassen mit einem platzierten Distanzschuss zum 0:1 den Torreigen. Zwanzig Minuten später traf Guiseppe Argentiero nur den Querbalken, doch Sturmpartner Nikolaj Klassen blieb wachsam und staubte zum 0:2 ab. Nach einer halben Stunden folgte der erste Heinader Vorstoß, der für Keeper Michael Keunecke zu keiner Gefahr werden sollte. Marc Hasslinger stellte mit dem 0:3 den Halbzeitstand her, wobei auf Seiten des TSV Lenne Nikolaj Klassen und Eike Hasslinger noch gute Torchancen ausließen.

Auch im zweiten Durchgang schnürten die Lenner Löwen den TSV Heinade in der eigenen Hälfte ein, sodass Michael Keunecke insgesamt betrachtet beschäftigungslos blieb. Anders auf der Gegenseite! Bereits nach drei Minuten nach Wiederanpfiff drückte Guiseppe Argentiero den Ball nach einem Querpass über die Linie. Eike Ostermann legte in der 53. Minute mit einem platzierten Schuss ins untere Toreck das 0:5 nach. Ein kurioses Tor sollte der eingewechselte Rouven Stemmer in der Folgezeit erzielen. Nach einem Querpass traf Stemmer zunächst die Latte, ehe der Ball von dieser genau auf ihn zurücksprang, sodass er zum 0:6 einköpfen konnte. Rouven Stemmer legte wenig später auch das 0:7 nach und machte damit seinen Doppelpack perfekt. Auch Eike Ostermann darf sich an diesem Abend Doppeltorschütze nennen. Auf eine kurz ausgeführte Ecke folgte eine scharf in den Strafraum perfekt getimte Flanke von Marc Hasslinger auf Ostermann’s Kopf. Beflügelt durch seinen Doppelpack legte Ostermann Guiseppe Argentiero das 0:9 auf. Lenne blieb hungrig und wollte mehr. Alex Bloch erhöhte auf 0:10. Nach einem Foul an Guiseppe Argentiero folgte ein Elfmeter, den Youngster Lukas Sagljada zum 0:11 verwandelte. Heinade wirkte in der Folgezeit verunsichert und spielte einen Freistoß zu ihrem Torwart Sascha Samse zurück, welcher den heranstürmenden Alex Bloch nicht sah, sodass dieser Nutznießer werden sollte und das Spielgerät zum 0:12-Endstand über die Linie drückte.

Text: www.meine-fankurve.de

Aufstellung: Keunecke – Lippmann, Vatterott, Proske, E. Hasslinger (ab 46.‘ Sagljada) – Bettermann (ab 52.‘ Stemmer), Ostermann, Klemm (ab 46.‘ Bloch), M. Hasslinger – Argentiero, Klassen

Aug 16

TSV Lenne – SG GoLüWa 2:0 (1:0), SG Deensen/Arholzen – TSV Lenne 2:3 (1:2)

Mäßiger Heimauftakt gegen nur verteidigende Golmbacher

Am verangenen Donnerstag startete die Flenter-Elf in die Kreisliga-Saison. Zu Gast war die SG GoLüWa, die mit personellen Schwierigkeiten angereist war, so dass selbst SG-Chef Sven Häder seine Fußballschuhe schnürte. Dementsprechend entwickelte sich eine sehr zerfahrene Partie. Die Gäste beschränkten sich über die komplette Spielzeit aufs Verteidigen und stand teilweise mit neun Spielern vor dem eigenen Sechzehner und riegelten diesen ab. Chancen erspielten sich die Blau-Gelben dennoch, konnten diese aber nur zweimal ausnutzen. In der 14. Spielminute gelang es Torjäger Edward Urich einen Flanke mit dem Kopf im Gehäuse der SG unterzubringen. Es dauerte dann bis zur 69. Spielminute, ehe Björn Bettermann mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern auf 2:0 erhöhen konnte. Zwischen den beiden Treffern wurden viele gute Einschussmöglichkeiten auf Lenner Seite ausgelassen. Die beste Chance hatte dabei Guiseppe Argentiero, der einen Elfmeter an die Latte setzte. Dreimal scheiterte die Flenter-Elf in dieser Partie am Aluminium.

Aufstellung: Keunecke – Lippmann, S. Schaper, Proske, E. Hasslinger – Bettermann (ab 75.‘ Vatterott), Ostermann, Mönkemeyer, M. Hasslinger (ab 53.‘ Klemm) – Urich, Argentiero (ab 80.‘ Klassen)

 

Last-Minute-Sieg in Deensen

Drei Tage später folgte gleich der zweite Spieltag, der die Blau-Gelben nach Deensen schickte. Jedem Spieler und Verantwortlichen war von vornherein klar, dass dieses Spiel ein komplett anderes sein wird. Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem die Flenter-Elf in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel besaß. Überraschenderweise gelang dem Gastgeber das erste Tor des Tages. SG-Neuzugang Maik Heinze schnappte sich in der achten Minute im Mittelfeld das Leder, zündete den Turbo und marschierte problemlos durch die Lenner Abwehrreihen, ehe er den Ball vor Michael Keunecke auf seinen Sturmkollegen Dennis Grupe quer lag, der letztendlich keine Mühe hatte zum 1:0 für die Hausherren einzuschieben. Die prompte Antwort folgte keine Zeigerumdrehung später. Florian Beineke gelang es den Spielstand, zur Erleichterung des Lenner Anhangs, wieder zu egalisieren. Mitte der ersten Halbzeit konnte Edward Urich dann, nach schöner Vorarbeit von Nikolaj Klassen, die 1:2 Führung erzielen.

Im zweiten Durchgang verlor die Flenter-Elf unnötigerweise den Faden und die SG kam immer besser ins Spiel und gewann deutlich mehr Zweikämpfe. Folglich erzielte der eingewechselte Fabian Klenke mit einem sehenswerten Heber den 2:2-Ausgleichstreffer. Steffen Diener hatte kurze Zeit später sogar den Führungstreffer für die Gastgeber auf dem Fuß, er brachte den Ball jedoch nicht im leeren Tor unter, was letztlich in der Nachspielzeit bestraft wurde. Nach einem Einwurf kam im Sechzehner in der 92. Minute Edward Urich an den Ball, der einen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball durch die Hosenträger des Torwarts in den Kasten beförderte.

Durch diesen doch glücklichen, aber aufgrund der ersten Halbzeit auch nicht unverdienten Sieg, stehen die Lenner Löwen nach zwei Spieltag mit 6 Punkten da. Am kommenden Donnerstag reisen die Blau-Gelben anlässlich der 2. Kreispokalrunde nach Heinade (Anstoß 19 Uhr) und am kommenden Sonntag kommt der SCM Bodenwerder in die Sandkuhle (Anstoß 15 Uhr).

Aufstellung: Keunecke – Vatterott, S. Schaper, Proske, E. Hasslinger – Bettermann, Beineke (ab 83.‘ Bloch), Mönkemeyer, Klemm (ab 83.‘ Möhler) – Urich, Klassen (ab 67.‘ Argentiero)

Aug 08

MTV Derental – TSV Lenne 0:8 (0:4)

Pflichtaufgabe in Derental souverän erfüllt!

Die erste Runde des Kreispokals bescherte der Flenter-Elf mit die längste Anreise auf Kreisebene. Mit der Vorgabe den Kreisklassisten MTV Derental nicht zu unterschätzen gingen die Blau-Gelben gut eingestellt in die Partie.

Von Anfang an übernahmen die Lenner Löwen das Kommando auf dem Derentaler Grün und die Gastgeber beschränkten sich ausschließlich aufs Verteidigen, lange konnten sie dabei jedoch nicht die Null halten. Den Torreigen eröffnete in der siebten Spielminute Björn Bettermann, ehe eine Zeigerumdrehung später Niklas Klemm auf 0:2 erhöhen konnte. Fortan dauerte es bis zur 26. Minute, bis der Lenner Anhang erneut jubeln durfte. Florian Beineke erzielte den dritten Treffer des Tages. Beineke war es dann auch, der quasi mit dem Halbzeitpfiff per Foulelfmeter auf 0:4 erhöhen konnte.

Auch im zweiten Durchgang das erwartete gleiche Bild. Der MTV war darauf bedacht das Ergebnis so niedrig wie möglich zu halten und der TSV spielte weiter munter nach vorn. In der 53. Minute lief Kapitän Lars Proske allein auf den Torwart zu, umkurvte ihn und schob zum 0:5 ein. Niklas Klemm erzielte in der 70. Minute seinen zweiten Treffer des Tages. Für den 0:8 Endstand sorgten die eingewechselten Alex Bloch (73. Minute) und Michael Möhler (76. Minute).

Alles in allem war es das zu erwartende Ergebnis, allerdings muss man den Gastgebern aus Derental Respekt zollen, dass sie die ganze Partie über, trotz des hohen Ergebnisses, fair gespielt haben und sich nicht aufgegeben haben. Viel Erfolg für eure Saison in der Kreisklasse!

Aufstellung: Keunecke – Lippmann, Proske, S. Schaper (ab 58.‘ Vatterott), E. Hasslinger – Mönkemeyer, Bettermann, Beineke, M. Hasslinger (ab 58.‘ Möhler) – Klemm, Argentiero (ab 58.‘ Bloch)

Aug 08

TSV Lenne – JSV Giesen 2:8 (1:4)

Im ersten Pflichtspielauftritt auf Bezirksebene hatte die A-Junioren des TSV Lenne den JSV Giesen anlässlich der ersten Runde des Bezirkspokals im heimischen Sandkuhlenstadion zu Gast und konnte eine Halbzeit lang gut mithalten. Zur Halbzeit stand es 4:1 für die Gäste aus Giesen. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielte Kilian Nolte.
Kurz nach der Pause konnte ebenfalls Kilian Nolte auf 2:4 für die Blau-Gelben verkürzen. Nach dem dann leider zwei gute Chance von Erik Schaper nach einer Ecke und von Nick Zimpel nach guter Vorlage von Erik Schaper nicht verwertet wurden, kamen die Gäste zu weiteren Treffern. Zum Schluss fielen die Treffer ohne großen Widerstand der Lenner Abwehr.
Für alle Juniorenspieler war es das erste große Spiel auf Bezirksebene. Fast 100 Zuschauer in der Sandkuhle gaben dem Spiel einen besonderen Stellenwert. Björn Bettermann und Steffen Schaper müssen nun Erkenntnis für die nächsten Punktspiele ziehen und die Mannschaft entsprechend motivieren.
DSCI0279_Grosse_Zuschauerkulisse_A-Bezirkspokal DSCI0312_Nachbesprechung_A-Bezirkspokal

Aug 06

Rückblick Vorbereitung

Knappe fünf Wochen schwitzen liegen hinter der 1. Herren!

Am 01. Juli bat der neue Trainer der 1. Herren, Martin Flenter, seine neue Mannschaft, im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Kreisliga-Saison, zur ersten Trainingseinheit. Zum ersten Training konnte Flenter gleich über 20 Spieler begrüßen, unter anderem auch die fünf ehemaligen A-Jugendlichen Maximilian Verwohlt, Niklas Klemm, Lukas Sagljada, Fabian Ripke und Bennet Kreikenbohm. In den ersten Trainingseinheiten konnte Flenter sich ein Bild zu jedem einzelnen Spieler machen, da beide Herrenmannschaften anfangs zusammen trainierten. Im Schnitt fanden pro Woche drei Trainingseinheiten statt. Jede Einheit wurde auf dem Platz ausgetragen und abwechslungsreich gestaltet. Im Fokus standen dabei taktische Elemente, vor allem das Verhalten beim Agieren gegen den Ball, sowie die Schnelligkeit der Spieler.

Nach rund drei Wochen schwitzen in der Sandkuhle stand das diesjährige Samtgemeindepokalturnier auf der Plastikwiese in Stadtoldendorf an, bei dem dieses Jahr neben den Blau-Gelben nur der FC Stadtoldendorf und der MTSV Eschershausen antraten. Setzte es im ersten Spiel gegen den FC noch eine 1:2-Niederlage, wurde gegen Eschershausen ein 1:1-Unentschieden eingefahren. Da die Raabestädter gegen den Gastgeber deutlich unter die Räder kamen, belegte man dementsprechend den zweiten Platz beim SG-Pokal. Drei Tage nach dem SG-Turnier stand das nächste Testspiel an. Die Blau-Gelben reisten über den Ith zum Bezirksligaabsteiger WTW Wallensen. Auch hier setzte es zwar eine 1:2-Niederlage, aber Trainer Flenter konnte in allen Spielen wichtige Eindrücke über jeden Spieler gewinnen.

Beim letzten Härtetest der Vorbereitung, am Samstag den 30.07., folgte dann auch ein Sieg. In Dassel traf man auf die Spielgemeinschaft Dassel/Sievershausen, die in der letzten Saison einen sehr guten 3. Tabellenplatz in der Kreisliga Northeim belegte. Zur Halbzeit lag die Flenter-Elf zwar mit 1:3 zurück, konnte das Ergebnis jedoch in der zweiten Halbzeit drehen und mit 4:3 als Sieger vom Platz gehen. Spielerisch war in diesem Spiel auch noch etwas Luft nach oben, aber die Moral der Mannschaft stimmt.

In der vergangenen Woche standen dann die letzten drei Trainingseinheiten vor dem Pflichtspielauftakt in Derental auf dem Programm. Im Schnitt standen in den insgesamt 18 Einheiten 16 Spieler auf dem Platz, was bedingt durch die Urlaubszeit und Prüfungsphase bzw. Semesterferien eine beachtliche Anzahl an Spielern ist. Als Dank für die gut mitgezogene Vorbereitung stellte der neue Coach Flenter der Mannschaft nach dem letzten Training 20 Pizzen bereit.

Am morgigen Sonntag fällt nun der Startschuss in die neue Kreisliga-Saison. Das Pokalspiel in Derental wird bereits um 14 Uhr (!) angepfiffen. Am darauffolgenden Donnerstag findet dann das erste Ligaspiel statt, um 19 Uhr empfangen die Blau-Gelben den Last-Minute-Kreisligist, die SG GoLüWa.

Auf eine erfolgreiche Saison 2016/2017.
Auf geht’s TSV!

Seite 1 von 712345...Letzte »