Sep 18

TSV Ottenstein – SG Lenne/Wangelnstedt II 4:6 (3:1)

SG Lenne/Wangelnstedt II dreht in Ottenstein einen 1:3-Halbzeitrückstand

Nach dem die Proske-Elf am verangenen Wochenende gegen die Zweitvertretung des MTV Bevern die ersten drei Punkte in dieser Saison einfahren konnte, legte die zweite Mannschaft des TSV Lenne mit einem weiteren Dreier beim TSV Ottenstein nach. Etwas ersatzgeschwächt gelang es den Blau-Gelben dabei einen deutlichen Halbzeitrückstand zu einem 6:4-Auswärtssieg zu drehen.

Die Partie war keine zwei Minuten alt, da gelang es SG-Spieler Albert Rüdiger seine Farben in Führung zu schießen. Einen schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite, konnte Rüdiger gekonnt zur frühen Führung einschieben. In der Folgezeit erspielte sich die Proske-Elf weitere gute Chancen, ließ diese allerdings ungenutzt. Der Gastgeber war von Beginn an auf Konter aus und erspielte sich so auch drei Torchancen im ersten Durchgang, die allesamt verwertet wurden. Binnen 15 Minuten schraubte der TSV von der Ottensteiner Hochebene das Ergebnis auf 3:1. Dabei verwerteten zweimal Benjamin Bot (25. und 35. Minute) und Jan Stöcker (40. Minute) die herausgepielten Kontersituationen. Mit diesem überraschenden und dem Spielverlauf auch nicht gerechten Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Die Lenner Löwen erwischten den deutlich besseren Start in den zweiten Durchgang und Daniel Schlender erzielte lediglich zwei Minuten nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer zum 3:2. In der 55. Spielminute egalisierte die SG den Spielstand wieder. Bennet Kreikenbohm behielt bei einem Abpraller die Übersicht und schob die Kugel aus elf Metern sicher ins untere linke Eck. Jan Stöcker konnte einen Lenner Abwehrfehler zwar noch einmal zur Führung des TSV Ottenstein nutzen (60. Minute), doch zeigten sich mit fortlaufender Spieldauer, dass dem Gastgeber die Kräfte ausgingen. So gelang es der Proske-Elf das Spiel ein zweites Mal komplett zu drehen. Eike Ostermann konnte einen zur Bogenlampe abgefälschten Torschuss von Bennet Kreikenbohm am Ottensteiner Torwart vorbeiköpfen und zum 4:4 in der 81. Spielminute ausgleichen. Keine komplette Zeigerumdrehung später erzielte Daniel Schlender seinen zweiten Treffer des Tages und schoss die Blau-Gelben wieder in Führung. Als die Hausherren noch einmal alles nach vorn warfen, ergaben sich für die Proske-Elf gute Kontersituation. Rouven Stemmer scheiterte zwar noch am Torwart der Ottensteiner, Albert Rüdiger hingegen behielt im Eins gegen Eins die Nerven und erzielte neben seinem zweiten Treffer im Spiel auch den 4:6-Endstand.

Sep 13

A-Jugend: TSV Lenne – JSG Boffzen/Fürstenberg 6:5 n.E.

A-Jugend gewinnt Herzschlag-Pokalspiel gegen Boffzen/Fürstenberg mit 6:5 n.E.

(LP). Am vergangenen Samstag trat unsere A-Jugend in der ersten Runde des Kreispokals an, der Gegner hieß dabei JSG Boffzen/Fürstenberg. Auf Wunsch der 1. Herren verlegte man das Spiel kurzer Hand nach Wangelnstedt, um den heimischen Teppich für den Kreisliga-Kracher am Folgetag gegen Bevern zu schonen.
Coach Lars Proske musste auf seinen Co-Trainer Schiri Schaper sowie zwei seiner Jungs verzichten. So fehlten Ingo Bulla und Basti Koch jeweils krankheitsbedingt.
Nach zunächst mäßigen Auftritten zum Saisonstart gegen Forstbachtal (0:2) und Bevern (2:6) wollte man im Pokal eine bessere Figur machen und nun endlich den ersten Sieg einfahren.
Vor rund 40 Zuschauern taten sich unsere Jungs zu Spielbeginn zunächst jedoch schwer im Spielaufbau und wurden bereits in der 12. Minute für ihre Passivität bestraft. Per Sonntagsschuss in den linken Knick wurde Jonas Ebert aus rund 25 Metern bezwungen. Boffzen blieb auch in der Folgezeit das deutlich aktivere Team und erhöhte in der 16. Minute auf 0:2, nur der Schiedsrichter hatte eine Abseitsstellung erkannt und gab das Tor nicht. Das Spiel spielte sich nun über weite Strecken im Mittelfeld ab, wo sich beide Mannschaften größtenteils neutralisierten. Auch unser Team versuchte es jetzt vermehrt aus der Distanz, Hendrik Buchhagen und Leon Dück fehlte jedoch zunächst noch die Genauigkeit im Abschluss. Wir kamen besser in die Partie, ließen die benötigte Torgefährlichkeit allerdings vermissen und so konnte Boffzen noch vor der Halbzeit per Konter auf 0:2 erhöhen. Wieder ein Fernschuss, der dieses Mal nicht ganz unhaltbar im rechten oberen Toreck einschlug. So ging es auch in die Pause.
Personell unverändert gerieten wir bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff 0:3 in Rückstand und es bahnte sich eine Blamage an, doch unsere Jungs bewiesen tolle Moral und gaben sich nicht auf. Proske stellte auf Dreierkette um und brachte infolgedessen mit Luca Kreikenbohm und Johannes Heinemeyer zwei Neue aufs Spielfeld. Die Umstellung machte sich unmittelbar bemerkbar, da vor allem Max Mund seine Schnelligkeit immer wieder über außen unter Beweis stellen konnte und die Gäste in Bedrängnis brachte.
Das Spiel wurde nun zunehmend nicklicher und die Fouls häuften sich auf beiden Seiten. Wir erarbeiteten uns zahlreiche Torchancen, fanden unseren Meister aber zu häufig in Boffzens Schlussmann oder verfehlten den Kasten. Boffzen investierte deutlich weniger ins Spiel nach vorne und wollte das Ergebnis über die Zeit bringen. Allmählich lief uns allerdings die Zeit davon, doch in der 80. Minute klingelte es dann endlich: Wieder war es Max Mund, der mit einem flachen Pass in die Spitze geschickt wurde und dieser frei vor dem Tor zum 1:3 einschob. Nur fünf Minuten später ließ sich Hendrik Buchhagen in die Torschützenliste eintragen und versenkte nach schöner Vorarbeit zum 2:3 Anschlusstreffer (85.). Es keimte nun mehr und mehr Hoffnung auf und die berühmte zweite Luft machte sich bemerkbar. In der 87. Minute war es dann wiederum Max Mund, der sein Team jubeln ließ. Nahezu identisch zu seinem ersten Treffer versenkte er zum 3:3 Ausgleichstreffer und rettete uns ins Elfmeterschießen, das wir mit letzten Kräften und dank der Treffer von Hendrik Buchhagen, Kevin Grupe und Nick Heinemeyer sowie der Glanzparaden von Keeper Ebert für uns entscheiden konnten (3:2)!
Klasse Leistung in der 2. Halbzeit Jungs, so kann es weitergehen!

Im Einsatz waren: Ebert, Ostaptschuk (ausgew.), N. Heinemeyer, Mund, Rumpeltin, Zimpel, Schulz, Dück, L. Vorat (ausgew.), Buchhagen, Grupe, J. Heinemeyer (eingew.), Kreikenbohm (eingew.)

Sep 12

Neuer Übungsraum für die YOGA-Gruppe!

Die YOGA-Gruppe des TSV Lenne gibt es seit über drei Jahren, geübt wird seitdem in der Sport- und Gymnastikhalle in Lenne. Zeitliche Überschneidungen und die Dichte der Hallenbelegungen haben es erforderlich gemacht, für die YOGA-Gruppe neue Räumlichkeiten zu suchen. Die diesbezüglichen Bemühungen des TSV-Vorstandes waren sehr schnell erfolgreich, denn in der Nachbargemeinde Wangelnstedt konnte ein passender Übungsraum gefunden werden. Auf sehr unbürokratische Weise haben sich sowohl die Gemeinde Wangelnstedt als auch der MTV-Vorstand bereit erklärt, der YOGA-Gruppe des TSV Lenne eine neue Heimat zu geben. Ein weiterer sehr schöner Beweis für sportliche Kameradschaft und gutes Miteinander beider Dörfer.

Die YOGA-Gruppe unter der bewährten Leitung von YOGA-Lehrer Werner trifft sich ab sofort immer donnerstags, 19.30 Uhr, im Sport- und Gemeindehaus der Gemeinde Wangelnstedt. Die Gruppe würde sich über einige Neuzugänge, insbesondere auch aus Wangelnstedt, Linnenkamp und Emmerborn sehr freuen. Die Übungsreihen sind so abgestimmt, dass ein Quereinstieg jederzeit möglich ist.

Sep 12

TSV Lenne – MTV Bevern 7:0 (2:0)

1. Herren schlägt den MTV Bevern deutlich

(STS). Unsere 1. Herren konnte am vergangenen Wochenende einen eindrucksvollen 7-0-Erfolg gegen den Bezirksliga-Absteiger und direkten Tabellennachbarn des MTV Bevern feiern. Nachdem bei den vorherigen Erfolgen gegen Boffzen und Holenberg noch etwas Sand im Getriebe war und entweder das Offensiv- oder das Defensiv-Spiel nicht immer gut umgesetzt wurde, konnte gegen den MTV in nahezu jeglicher Hinsicht überzeugt werden.

Von Beginn an spielten unsere Jungs fast ausschließlich auf das Beveraner Tor und hatten bereits in den ersten Spielminuten sehr gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. Nach 33 Minuten musste schließlich ein Eigentor herhalten, um die längst überfällige Führung unserer Löwen zu bringen. Eddi legte nur drei Minuten später das 2-0 nach, was zugleich der Halbzeitstand war.

Einem kurzen Aufbäumen des MTV zu Beginn der 2. Halbzeit folgte ein schön vorgetragener Konter unserer Jungs, den schließlich Andrej vollendete und die Gegenwehr des Gegners endgültig brach. Schoko (FE), 2x Eddi und Cedrik schraubten das Ergebnis innerhalb von rund 15 Minuten auf 7-0 hoch. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg, der zum einen auf eine gute Vorstellung unserer Truppe, aber auch auf einen gebrauchten Tag des Gegners zurückzuführen ist.

Das getankte Selbstbewusstsein darf trotzdem gerne mitgenommen werden, lange Zeit für Höhenflüge bleibt den Flenter-Schützlingen aber nicht. Bereits am kommenden Wochenende reist mit dem FC Stadtoldendorf der noch punktverlustfreie Klassenprimus zum Derby und Spitzenspiel in unsere Sandkuhle!

Sep 11

Herbstwanderung 2017!

Liebe Wanderfreunde,

wo ist nur die Zeit geblieben? Gefühlt ist es doch erst eben gerade gewesen, dass wir gemeinsam den Ebersnackenturm erklommen haben. Aber wenn ich auf den Kalender schaue, dann stelle ich fest – es ist schon Monate her.

Also, damit die Gelenke nicht einrosten und die Kondition völlig verloren geht -eine neue Wanderung muss her !!!
Diesmal geht es in den benachbarten schönen Kreis Höxter. Karin und Andreas haben einen tollen Tourenvorschlag: Die Türmetour oder auch Schöne-Ausblick-Tour. Die Namen klingen vielversprechend und die Beschreibung der Strecke, die mir vorliegt, auch.

Es wird euch mal wieder alles geboten: Türme, Aufstiege, Ausblicke, Matsch (nur wenn es vorher regnet) und wie immer, schöne Natur, viel Spaß und die Gesellschaft von netten Menschen.  Die Streckenlänge beträgt ca. 12 km, es sind ca 250 Höhenmeter zu
überwinden. Die Anstrengung wird aber wie ihr ja wisst mit einem tollen Ausblick belohnt. Und für die Genießer des guten Essens, nach der Wanderung geht es ins Gasthaus Driehorst in Godelheim zum Futtern. Dort lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Termin : 29.10.2017
Start : 12 Uhr in Lenne am Sportplatz (wir bilden Fahrgemeinschaften nach HX- Godelheim)

Alle die mitwandern und anschließend noch mit zu Driehorst gehen, bitte ich um Rückmeldung bis zum 15.10. – damit wir entsprechend reservieren können. (Kontakt: ulla-vieth@gmx.de)

Ich freue mich schon auf eine rege Teilnahme und natürlich auf die tolle Wanderung.

Liebe Grüße,
Ulla Vieth